Flammkuchen “Grünkohl”

Posted Von am 16. Dezember 2014 | Keine Kommentare


Heute schreibe ich Euch, wie Ihr einen leckere Flammkuchen “Grünkohl” selber machen könnt.

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 125 ml Mineralwasser (Sprudel)
  • 4 EL Öl, Raps oder Sonnenblumen
  • 1 Prise Himalaja Salz

Für den Belag:

  • 150 ml Sojajoghurt Natur
  • 150 g Grünkohl
  • 1 große Zwiebel
  • 30g Soja-Hack
  • 1 Prise Pfeffer und Himalaja Salz
  • 1 große Kartoffel
  • 1 große Tomate
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 Tasse Streukäse (vegan)

 

Zubereitung:
Arbeitszeit: ca. 30 Min
Der Teig wird aus dem Mehl, Öl, Wasser und Salz zu einem glatten, nicht klebenden Teig verarbeitet. Sollte der Teig zu trocken sein, etwas mehr Öl und Wasser hinzufügen. Das Mineralwasser macht den Teig etwas lockerer. Wenn der Teig klebt, etwas Mehl hinzugeben. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie in den Kühlschrank für 10 Minuten legen.

Zum Belegen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf die Größe des Backblechs ausrollen (ca. 3 – 5 mm dick), aufs gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.


Den Ofen vorheizen (ca. 10 – 15 min.) auf ca. 220°C.

 

Belag:
Natur-Sojajoghurt über Nacht im Kaffefilter abtropfen lassen (im Kühlschrank). Die cremige Masse mit Salz und Pfeffer würzen. Kleingeschnittene Zwiebel, Soja-Hack (vorher einweichen, würzen und knusprig anbraten), Hefeflocken und Tomate (kleingeschnitten) unterrühren und alles auf dem Teig verteilen. Vorgekochte Kartoffel und den Grünkohl auf dem Teig verteilen und mit Käse bestreuen.




Den belegten Teig im Backofen bei 200°C (Umluft) oder 210°C (Ober-/Unterhitze) ca. 10 – 15 min. backen (bis der Rand gold-braun ist). Den fertigen Flammkuchen warm servieren.

 

Bon Appetit
Euer Veganer-Coach

Kommentar absenden